Currently Being Moderated

In allen Medien und von Analysten wird derzeit das sogenannte Hybrid Cloud Modell als IT Delivery Modell der Zukunft favorisiert. Es kling wirklich sehr verlockend bei Bedarf, ganz spontan, einzelne Applikationen oder Workloads, einfach so zu einem Service Provider zu verschieben und anschließend wieder in die eigene private Cloud zurückzuholen. Ein Traum für jeden IT Manager. In der Realität gibt es da allerdings zuerst einige technische, organisatorische und kaufmännische Hürden zu überwinden.

 

Z.B.: Wie konvertiere ich schnell und zuverlässig Hypervisor Formate? Wie kriege ich meine Daten  von A nach B und wieder zurück? Welche Service Levels sind definiert? Was kostet mich die Nutzung? Wie schaut es mit Security aus? Ich glaube man könnte die Liste sicherlich noch weiter fortsetzen.

 

Wenn man sich jetzt mal anschaut wie dieses Modell mit NetApp Technologie umgesetzt werden kann, erkennt man schnell, dass einige technischen Hürden durchaus zu überwinden sind.

Starten wir mit der Hypervisor Konvertierung.  Mit NetApp Shift (siehe youtube: http://www.youtube.com/watch?v=OE2JCkVgv38 ) kann man auf der Storage Ebene Hyper-V, VMware und XEN Formate blitzschnell hin und her konvertieren. Damit sind unterschiedliche Hypervisor Formate zwischen private Cloud und Service Provider kein Problem mehr.


Wenn ein Transfer von großen Datenmengen notwendig ist gibt es mehrere Möglichkeiten. Datenreplikation z.B. zu AWS (Amazon Web Services) ist eine mögliche Lösung.

Andere Service Provider haben unterschiedliche weitere Möglichkeiten:

  • Replikation von NetApp auf NetApp (das ist easy und eine sehr wahrscheinliche Kombination da viele deutsche Service Provider bereits auf NetApp setzen)
  • Replikation von NetApp auf nicht NetApp Storage über die V-Serie
  • Replikation von NetApp auf X86 Server mit VMware über Data ONTAP Edge

Es gibt sicher noch weitere technische Hürden z.B. die Bandbreite. Dies würde aber den Rahmen des Artikels sprengen.


Wie steht´s jetzt mit der Möglichkeit sich einfach und schnell einen SP (Service Provider) auszuwählen, der einen guten Preis anbietet und die passenden  SLA´s erfüllt?

Die Deutsche Börse Cloud Exchange ist  auf dem besten Weg dazu, den ersten Marktplatz für Cloud Services zu etablieren. Als Nutzer bekomme ich Preistransparenz und ein breites Angebot an SP´s, die für meinen Usecase den passenden Service Level und eine geeignete Lokation anbieten können. Das ist aus meiner Sicht ein enorm großer Schritt in Richtung standardisierte Cloud Services und wird somit das hybrid Cloud Modell extrem flexibilisieren. Ich bin übrigens auch überzeugt davon, dass die hybrid Cloud das Rennen machen wird.

Comments

Filter Blog

By author: By date:
By tag: