Currently Being Moderated

Vielleich gehörten Sie ja auch zu den glücklichen Kunden, die einen von 1200 Plätzen für unseren Kinoevent in Hamburg, Essen, Frankfurt, Stuttgart und München im Cinemaxx (übrigens auch ein NetApp Kunde) ergattern konnten?

Hobbit_1.JPGHobbit_2.JPG

Ich war in München dabei und hatte zusätzlich das Glück den Film in der brandneuen HFR (High Frame Rate) Technologie genießen zu  dürfen. Und ich muss sagen: DER HAMMER.

Ich kann das kritische Urteil manch anderer nicht teilen, die die Optik des Films als „zu realistisch“, „unfilmisch“ oder als „zu scharf und künstlich“ bezeichnen. Für mich war das der erste Film mit perfekten 3D Erlebnis ohne Unschärfe bei Schwenks und ohne Helligkeitsprobleme. Mich hat es noch nie so in einen Film „hineingezogen“.  Nach dem Film habe ich auch mit dem einen oder anderen Kunden geredet und alle waren total begeistert. Besonders stolz bin ich natürlich, dass die Firma Weta Digital, die für die visuellen Effekte verantwortlich ist,  ein NetApp Kunde ist.

Der gesamte Film wurde auf Basis von Clustered Data ONTAP produziert. Wenn man sich die digitalen Daten vor Augen hält, die bei dem Film verarbeitet wurden, dann ist auch klar warum:

Der Film wurde mit der neuesten Kameratechnologie aufgenommen. Diese High-End Kameras arbeiten mit einer 5K Auflösung (5120*2700) Pixel und können bis zu 120 Bilder pro Sekunde bei

einer Farbtiefe von 12 oder 16 Bit verarbeiten. Bei einer Farbtiefe von nur 12 Bit würden also über 2,3 GByte/Sek. an Daten entstehen.  Keine digitale Kamera der Welt kann aber diesen enormen Datenstrom wegschreiben.

Die Reduktion auf die 48 FPS, womit der Film letztendlich wiedergegeben wird, reduziert den Datenstrom auf ca. 950MB/Sek. In der Kamera werden die Daten dann auch noch komprimiert und landen letztendlich auf einer SSD die bis zu 180MB/Sek. wegschreiben kann. Wenn man vom maximalen Durchsatz der SSD ausgeht, benötigt allein die finale Rohkopie des Films bei einer Laufzeit von 170 Minuten ca. 1,8 TB. Bei der Produktion wurde allerdings mit 48 Kameras gearbeitet. Man kann sich lebhaft vorstellen welche enormen Mengen an Daten dabei entstanden sind. Dazu kommen noch die Daten, die bei der Produktion der digitalen Effekte entstehen.  Weta Digital war dabei von Clustered Data ONTAP so begeistert, dass sie auch die bereits vorhanden, älteren NetApp Systeme, in den Cluster integrieren werden.

 

Übrigens: Weta Digital hat gerade eine Oskar Nominierung für die besten visuellen Effekte bekommen. Ich trau mich wetten, dass die den Oskar holen und freue mich jetzt schon auf den 2. Teil.

 

Anbei noch ein paar Links zu  "Making Of" Videos:

 

Weta Digital Tour:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=FyGYnBsQYxs

3D Technologie:

http://www.youtube.com/watch?v=mfV2M2ucLsA&feature=player_detailpage

Digitale Effekte:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=QxWDJQP4t2w

Comments

Filter Blog

By author: By date:
By tag: