Currently Being Moderated

Vor einigen Tagen hat sich Wolfgang Schwab von der Experton Group auf searchstorage.de Gedanken über die Storage-Systeme der nächsten Generation gemacht. Er kommt zu dem Schluss, dass traditionelle Speichersysteme bald ausgedient haben. Gefragt sind nicht mehr die „dummen“ SAN-Systeme, bei denen nur die Kapazität und der Preis zählen; vielmehr sind Technologien wie z.B. Effizienz, FlashCache und Storage-Tiering entscheidend, die über den gesamten Investitionszeitraum die Wirtschaftlichkeit und Produktivität des Storage-Systems erhöhen.

 

Im Einzelnen heißt das, dass zukünftige Storage-Systeme folgende Features beherrschen müssen:

 

1.    Performance (Benchmark-proven Performance)

2.    Hoher Automatisierungsgrad (OnCommand)

3.    Auto-Tiering (Virtual Storage Tiering und Flash Pools)

4.    Cloning (FlexClone)

5.    Clustering (Data ONTAP 8.1 Cluster-Mode und MetroCluster)

6.    Komprimierung (Standard Data ONTAP)

7.    Deduplizierung (Standard Data ONTAP)

8.    Skalierbarkeit (Data ONTAP 8.1 Cluster-Mode)

9.    Load Balancing (Data ONTAP 8.1 Cluster-Mode)

10.  Optimierung (Data ONTAP)

11.  Regelbasiertes Management (OnCommand)

12.  Proximität von Servern und Storage (FlexPod)

13.  Benutzerfreundlichkeit (Data ONTAP, OnCommand)

14.  Thin Provisioning (Standard Data ONTAP)

15.  Virtuelle Pools (Standard Data ONTAP, FlexVols)

 

Diese Funktionalitäten führen zu deutlich niedrigeren Gesamtbetriebskosten des Storage-Systems, was bei konstanten oder kleineren IT-Budgets eine wichtige Rolle spielt.

 

http://www.searchstorage.de/themenbereiche/rz-techniken/branchen-mittelstand-enterprise/articles/365888/

 

Ich kann Wolfgang Schwab an dieser Stelle nur zustimmen, denn die Treiber aus Business- und IT-Sicht für Storage-Systeme sind:

 

-       Großes Business-Wachstum (mit höherer Produktivität, Profit und Marge)

-       Hohe Business-Effizienz (Profit und Marge)

-       Veränderungen in der IT-Welt, d.h. Innovation und Flexibilität sind trotz sinkender Budgets notwendig.

-       Geschwindigkeit und Skalierbarkeit müssen mit den Business-Entwicklungen von morgen mithalten.

 

Das schnelle Wachstum, die Komplexität und das Business-Tempo erfordern neue Wege. Bei NetApp begegnen wir diesen Anforderungen mit der „Agile Data Infrastructure“.

 

agile_pic.jpg

„Wir sind schon da“, sagen wir bei NetApp, denn NetApp Systeme erfüllen bereits heute die Anforderungen an die Storage-Systeme von morgen. Fast alle Wettbewerber versuchen sich zur Zeit die ureigenen NetApp Themen zu Eigen zu machen, wie z.B. Unified-Storage und Storage-Effizienz. Bei genauerer Betrachtung hapert es aber bei der Umsetzung. Die Unified-Ansätze sind nur aufgesetzt, d.h. es gibt weiterhin unterschiedliche Block- und File-Controller für SAN und NAS. Deduplizierung auf dem Primärstorage-System für höchste Storage-Effizienz gibt es nur bei NetApp. Und integrierte, effiziente, Snapshot-basierte Backup- und Restore-Technologien sind bei Wettbewerbern auch nicht erhältlich.

 

Also halten wir es mit Albert Einstein: „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ Die Zukunft ist jetzt!

Comments

Filter Blog

By author: By date:
By tag: