Currently Being Moderated

Kunden sparen mehr als fünf Exabyte Daten ein und können dank NetApp Millionenbeträge für Business-Innovationen statt Storage-Wartung einsetzen.

 

Das war die Headline der Press Release vom 20. April:

http://www.netapp.com/de/company/news/news-rel-20120420-566786-de.html

 

Bei der Schlagzeile fragt man sich doch automatisch: Woher wollen die das wissen?

Wahrscheinlich hakt man diese Aussage dann ziemlich schnell unter „Marketing Bla Bla“ ab.

Wie kommen wir also auf die mehr als 5 Exabyte an Daten, die unsere Kunden eingespart haben sollen?

Die Antwort ist relativ simpel: Jeder Kunde, der AutoSupport auf seinem NetApp System aktiviert hat, liefert uns die entsprechenden Daten.

Unsere Ingenieure haben dazu sogar einen „Live Ticker“ programmiert, der die aktuell durch Deduplizierung, Thin Provisioning, Kompression etc. eingesparten Daten nahezu in Echtzeit auf unserer WebSite darstellt.

 

http://www.netapp.com/de/company/leadership/efficient-it/

Exabyte.png

Screenshot vom 29.5.2012

 

Wir nähern uns rasant der 5,8 Exabyte Marke, und die 6 Exabyte sind nicht mehr weit entfernt.

Wenn man die Systeme ohne aktivierten AutoSupport dazu zählt, dann haben wir heute schon die 6 Exabyte locker überschritten.

Die Gretchenfrage lautet jetzt: Wie viel Einsparpotential beinhaltet 1 Exabyte?

 

Lassen Sie mich das mal an einem einfachen Rechenbeispiel erklären:

Gehen wir der Einfachheit halber von einer gemischten Umgebung mit 50 % SATA und 50 % SAS/FC Disks aus.

Ca. € 1.000 kostet derzeit das TB Enterprise SATA und € 2000 das TB Enterprise SAS/FC.

 

SATA € 1.000 x 500.000 (TB) = 500.000.000

SAS/FC € 2000 x 500.000 (TB) = 1.000.000.000

Macht insgesamt € 1,5 Mrd.

 

Bei einem Verhältnis von Capex zu Opex von 50:50 kommt man dann auf eine Einsparung von € 3 Mrd. pro Exabyte.

Die Basis für die USD 5 Mrd. pro Exabyte der Press Release ist folgender Gartner Report:  IT Key Metrics Data 2012: Key Infrastructure Measures: Storage Analysis: Current Year. Meine Rechnung ist etwas greifbarer als der Ansatz von Gartner, der sicherlich noch viel mehr Komponenten berücksichtigt.

Aber ob es nun USD 5Mrd. oder € 3 Mrd. pro Exabyte sind – das Einsparpotential ist riesig! Deswegen kann ich Ihnen 2 Dinge ans Herz legen:

 

1.)  1.) AutoSupport aktivieren, damit Sie sehen, welches persönliches Einsparpotential Sie haben

2.) Möglichst viele der NetApp Effizienztechnologien zum Einsatz bringen, damit Sie das Maximale aus Ihrem Storage rausholen und Ihr frei werdendes Budget für echte Innovationen verwenden können.  

Comments

Filter Blog

By author: By date:
By tag: